Sonntag, 23. Juli 2017

Sommerreise 2017 in den Alpenraum (Update 23.07.2017)

Reiseroute Alpenraum Sommer 2016Eckdaten unserer Sommerreise 2017 unterscheiden sich nur in Nuancen von der Sommerreise 2016.
Informationen zu unseren Aktivitäten werden wir wie in Vorjahren zeitnah in diesem Post verlinken.

Donnerstag, 6. Juli 2017

Führung und Verkostung in der Cantina Tramin

Kellerei Tramin Der Besuch der Cantina Tramin steht bereits seit mehreren Jahren auf unserer südtiroler Programmliste. Ein Besuch der Winzergenossenschaft lohnt sich nicht nur wegen des phänomenalen Neubaus (auf die Architektur geht dieser Post weiter unten ein), sondern auch wegen der außerordentlichen Qualität ihrer Weine.
Heute setzen wir unsere Absicht endlich um und nehmen an einer Führung mit Verkostung teil, die ohne Voranmeldung jeweils dienstags und donnerstags um 10:00 Uhr für 9 E pP angeboten wird. Um die Verkostung genießen zu können, nutzen wir öffentliche Busverbindungen für die Fahrt von Seis nach Tramin. - Fotogalerie


Sonntag, 18. Juni 2017

Schottland-Reise 28.05.-15.06.2017 (Finale Version 20.06.2017)

Route der Schottlandreise 2017
Unsere 18-tägige Schottlandreise beginnt und endet in Edinburgh (Flug von/nach Köln). Auf 5 Reise-Stationen mischen wir neue mit bewährten Zielen:




Montag, 5. Juni 2017

Tagestour zur Heiligen Stätte der Insel Iona

Iona Nunnery Standing Stone beim Loch Poit na h-l, Ross of Mull Iona Abbey

Von Tobermory im Nordosten der Insel Mull unternehmen wir einen Ausflug in den geologisch(1), naturkundlich und kulturhistorisch spannenden Südwesten Mulls. Auf der ca. 90 km langen Fahrt (2 Std. Fahrzeit überwiegend auf Single Track Roads) durchqueren wir beeindruckende wilde Landschaften wie Glen More und Ross of Mull, in denen zahlreiche megalithische und bronzezeitliche Chambered Cairns, Standing Stones und Steinkreise erhalten, aber nicht leicht zu finden sind.(2) Von Fionnphort besteht eine Fährlinie zur vorgelagerten Insel Iona (GBP 3,30 pP), die historisch als geistliches Zentrum Schottlands und über Jahrhunderte als 'Heilige Insel' gilt. Die Verehrung Columbans machte Iona zu einem bedeutenden Wallfahrtszentrum. Über Jahrhunderte ließen sich schottische, irische, norwegische Könige und Fürsten an der Seite Columbans auf Iona bestatteten. Grablegen sind nicht erhalten, jedoch die ehemalige Totenkapelle und die 'Straße der Toten' zwischen Kloster und Kapelle.
In der Gegenwart ist Iona ein Besuchermagnet schottischer Tourismusindustrie ungeachtet der Tatsache, dass der zu besichtigende Komplex Iona Abbey eine Rekonstruktion des 20. Jahrhunderts eines Benediktinerklosters aus dem 12./13. Jahrhundert ist. Die Architektur von Iona Abbey hat zwar nichts mit Columbans Kloster zu tun, sie ist aber so geschickt mit schottischer Früh-Historie, Mythen und Legenden um Columban von Iona, Magie und Spiritualität des Ortes verwoben, dass unbedarfte Besucher über historische Sachverhalte und Zusammenhänge eher getäuscht als aufgeklärt werden.(3) Während der Besuch der Iona Abbey kostenpflichtig ist (GBP 7,50 bzw. 6,00 für Senioren inkl. Audioguide in deutscher Sprache), können Ruinen eines ebenfalls im 12./13. Jahrhundert errichteten Nonnenklosters kostenlos besichtigt werden.(4) - Fotogalerien: Besuch Heiliger Stätten der Insel Iona - Ross of Mull - Standing Stones auf Mull (5)

Montag, 22. Mai 2017

Frühjahrsreise 2017 - Darß, Rügen, Sächsische Schweiz, Thüringer Wald (Update 22.05.2017)

Marathon-Teilnehmer im Ziel SchmiedefeldRoute Frühjahr 2016.jpg Unsere Frühjahrsreise wiederholt die Rundreise des Vorjahres (Post 24.05.2016) an persönliche Lieblingsplätze in den neuen Bundesländern:
14.04.-24.04.2017: Ferienwohnung Leuchtfeuer in Born am Darß 
24.04.-04.05.2017: Ferienwohnung Uns Pokenstuv in Groß Zicker, Mönchgut, Rügen
04.05.-14.05.2017: Ferienwohnung Zur schönen Aussicht in Königstein, Sächsische Schweiz
14.05.-21.05.2017: Landgasthof zur Tanne in Schnepfenthal, Thüringer Wald


Posts der aktuellen Reise beschränken wir auf einige Highlights. Geplante Highlights sind Teilnahmen am Halbmarathon-Walkingwettbewerb im Rahmen des 12. Darß Marathons, 23.04.2017, sowie am Rennsteig Walking-Marathon von Neuhaus nach Schmiedefeld im Rahmen des 45. Rennsteiglaufs am 20.05.2017.

Samstag, 29. April 2017

Kultur-Tour Greifswald

Giebel des Greifswalder Rathauses (13. Jh.) und Rats-Apotheke (16. Jh.)Aquarell des Greifswalder Marktes mit der Familie Friedrich, Caspar David Friedrich, 1818 Nach 4 sonnigen Tagen unseres Rügen-Aufenthaltes auf der Halbinsel Mönchgut ist heute Museumswetter angesagt, naß-kaltes Schmuddelwetter.(1) Von Groß Zicker unternehmen wir einen Ausflug nach Greifswald.(2) Unser letzter Besuch liegt 5 Jahre zurück, so dass sich Auffrischungen und Vertiefungen von Erfahrungen in der sehenswerten Stadt lohnen.(3) Unser Greifswald-Programm beginnt mit einer Stadtführung. Anschließend besuchen wir das Pommersche Landesmuseum. Die insgesamt 6-stündige Greifswald-Exkursion erweist sich als bereichernde Reiseerfahrung. Wetteraussichten der nächsten Tage sprechen für eine Fortsetzung von Wander-Touren.

Donnerstag, 27. April 2017

Hering satt beim Fröhlich in Gager, Mönchgut (Update 2.05.2017)

Hering satt mit Bratkartoffeln Das Restaurant der familiengeführten Pension Fröhlich in Gager (Groß Zicker auf der Halbinsel Mönchgut) haben wir im vergangenen Jahr besucht und sogleich auf unsere Must-do-Liste gesetzt. Heute kehren wir zurück.(1) Auf dem ersten Blick stimmt das Restaurantgebäude mit seinem merkwürdig angeflanschten Wintergarten eher misstrauisch. Die schlichte, konservative Einrichtung im Inneren des Hauses verstärkt Skepsis. Irrtum! Die  Küche überzeugt mit rustikaler regionaler Qualität bei kleinen Preisen und großen Portionen. Frischer Fisch ist die Spezialität des Hauses. Vater Fröhlich geht täglich auf Fischfang. Mutter und Tante verarbeiten den Fisch in der Küche und servieren ihn. Sohn und Ehefrau Manuela besorgen den Service. 
Wenn im Frühjahr Heringsschwärme zum Laichen in Küstengewässer ziehen, läuft vom 1. April bis zum 15. Mai in der Pension Fröhlich die Aktion 'Hering satt'. Zum Preis von 8,40 € werden in Begleitung guter Bratkartoffeln und eines kleines Salats frische Bratheringe bis zum Abwinken aufgetischt. Die typische Anfangsmenge sind 5 Heringe, erklärt der Pensionswirt freundlich-jovial. Anschließend wird nach Wunsch nachgeliefert. Der Rekord steht aktuell bei 17 Heringen, die eine Person alleine verzehrt hat! Es fällt uns schwer, dieser Aussage Glauben zu schenken. Schon gar nicht können wir uns vorstellen, wie es der Person nach dem Essen ergangen sein mag. Trotz Verzicht auf eine Vorspeise bilden 5 Bratheringe mit Bratkartoffeln selbst mit Unterstützung eines süffigen trockenen Grauburgunders aus dem Markgräflerland (4,20 € für 0,2l) ein persönliches Limit. Die beste aller Ehefrauen entscheidet sich für gebratenes Zanderfilet (13,90 €) und sondert beim Anblick der Portionsgröße spontane Schweißausbrüche ab. Beim nächsten Besuch soll es eine kleinere Portion zum reduzierten Preis werden, die alternativ für alle Tellergerichte angeboten wird.(2) Fotogalerie des Besuchs

Dienstag, 25. April 2017

Groß Zicker - Vielfalt und Einfachheit auf der Halbinsel Mönchgut im Süd-Osten von Rügen (Update 2.05.2017)

Boddenstraße in Groß Zicker Nach 10-tägigem Aufenthalt auf dem Darß führt uns die 2. Etappe unserer Frühjahrsreise 2017 im Südosten Rügens auf die Halbinsel Mönchgut.(1) Mönchgut zerfällt nach Südwesten in 3 Landzungen: Reddevitzer Höft im Norden, Groß Zicker in der Mitte, Klein Zicker im Süden.(2) Unsere Unterkunft, die Ferienwohung Uns Pokenstuv liegt auf Groß Zicker im gleichnamigen Ort mit 124 Einwohnern.(3/4) Das liebevoll gepflegte Ortsbild von Groß Zicker ist nicht zuletzt auch vom Tourismus als bedeutendem Wirtschaftsfaktor motiviert.(5) Ein malerisches Ortsbild mit  historischen Sehenswürdigkeiten und die in dynamischer Küstenlandschaft eingebetteten Zickerschen Berge vermitteln ein magisches Flair. Die bis zu 66 m Höhe aufragenden Hügel gelten aufgrund geringer Niederschläge von jährlich 520 - 560 mm als Trockenrasen-Biotope und stehen seit 1990 als Teil des Biosphärenreservats Südost-Rügen unter Naturschutz.(6)
Am Tag der Anreise haben wir den Eindruck, dass der jährliche Niederschlag ausgerechnet im Zeitraum unseres Aufenthaltes fällt. Inzwischen dominiert sonniges Wetter. Temperaturen im einstelligen Bereich zeigen jedoch noch Steigerungspotential.(7)
Fotogalerien: Dorf Groß Zicker - Groß Zicker - Vielfalt in Einfachheit - Rangerführung am Zickerschen Höft
 

Mittwoch, 25. Januar 2017

Afrikareise 25.01.-08.03.2017

Von unserer Reise durch Südafrika und Botswana im Zeitraum 25.01.-08.03.2017 berichten wir im Blog Terra Africa

Sonntag, 16. Oktober 2016

Burgundreise 11.-16.10.2016 im Überblick (Update 25.11.2016)

Langhaus und Querschiff Sainte-Marie-Madeleine, Vézelay
Sainte-Marie-Madeleine, Vézelay
Weinlagen an der Route des Grand Crus
Weinlagen an der Route des Grand Crus
Unsere Herbstreise in die Bourgogne ist zumindest nicht primär vom Wein motiviert, weshalb wir uns auch nicht in Orten an einer der berühmten Weinstraßen des Burgunds einquartieren. Wein lassen wir nicht aus, wenn sich Gelegenheiten ergeben, vor allem möchen wir jedoch einige der zahlreichen bedeutenden Kulturdenkmäler der Region besuchen. Als Standort unserer Erkundungen wählen wir zunächt eine Unterkunft im Raum Avallon, Département Yonne, im nördlichen Burgund am Rand des Morvangebirges, ein Ausläufer des Zentralmassiv. Nach einem dichten dreitägigen Programm setzen wir unsere Erkundungen über zwei Tage im südlichen Burgund fort und nächtigen am südlichen Rand des Morvangebirges in der Kleinstadt Autun, Département Saône-et-Loire.

Das Programm beeindruckender Besichtigungen verdanken wir der sachkundigen Organsiation engagierter Burgundexperten. Eindrücke unseres Programms vermittelt ein dreiteiliges Reisetagebuch:
- Post: Burgundreise Nord-Burgund 11.-14.10.2016: Avallon, Vézelay, Saint-Père, Semur-en-Auxois, Èpoisses, Fontenay, Alésia, Montréal
- Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.10.2016: Beaune, Hôtel-Dieu des Hospices de Beaune, Route des Grand Crus, Château de La Rochepot
- Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.-16.10.2016: Auton, Cathédrale Saint-Lazare, Augustodunum

Detaillierte Informationen über Landschaft, Architektur und Kunst Burgunds bietet das reich bebilderte Buch 'Burgund' von Rolf Toman (Herausgeber), Ulrike Laule (Autor), Achim Bednorz (Fotograf), Tandem Verlag